Dom zu Aachen, 100 Euro Goldmünze 2012, Deutschland

Dom zu Aachen, 100 Euro Goldmünze 2012, Deutschland

Stempelglanz | Bestell-Nr.: 540384
Verfügbarkeit  Auf Lager
735,00 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 5-7 Tage
ODER

Diese deutsche 100-Euro-Goldmünze aus dem Jahr 2012 ist dem Dom zu Aachen, einem Welterbe der UNESCO, gewidmet.
Die 100-Euro-Münze besteht aus 999,9 Feingold, hat einen Durchmesser von 28 mm und ein Gewicht von 15,55 Gramm.

Weitere Informationen

Details

Die Goldmünze ist auch zahlbar in 2 Monatsraten zu 374,50 Euro.

Der Aachener Dom ist die Bischofskirche des Bistums Aachen. Patronin der Kathedrale ist die Hl. Maria. Der heutige Dom besteht aus mehreren Teilbauten: das karolingische Oktogon in der Mitte ist das wichtigste architektonische Beispiel für die karolingische renovatio. Er ist umgeben von mehreren Anbauten aus späterer Zeit, dazu gehören

  • die gotische Chorhalle im Osten,
  • das Westwerk und
  • einige Seitenkapellen.

UNESCO-Welterbe Aachener Dom

Als erstes deutsches Denkmal wurde der Aachener Dom 1978 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen - weltweit gehörte er 1978 zu den ersten Zwölf!

Kaiser Karl der Große machte Aachen um 800 zum Mittelpunkt seines europäischen Reiches. Hier wandelte er den väterlichen Königshof in eine Pfalz vom Range einer Reichsresidenz um. Unbestrittener Mittelpunkt: die Marienkirche (in anderem Zusammenhang auch Pfalzkapelle, Stiftskirche, Münster genannt), der heutige Aachener Dom. Aachen ist Ausgangspunkt neuer Staatsordnungen und Kirchenreformen, die für Jahrhunderte prägend blieben.

Als Karl der Große 814 starb, wurde die Kirche der Pfalz seine Begräbnisstätte. 936 begann mit der Krönung Otto I. die 600-jährige glanzvolle Geschichte der Aachener Krönungen (bis 1531). Die hier aufbewahrten Reliquien - die vier großen Heiligtümer - ließen seit dem Mittelalter Aachen und den Aachener Dom zu einer der bedeutendsten Wallfahrtsstätten der Christenheit aufsteigen. Der Dom erhielt seine heutige Gestalt im Lauf von mehr als 1200 Jahren. Kaiser, Könige und Pilger stifteten die überaus reiche Ausstattung und andere Schätze. Das überragende Hauptwerk der karolingischen Architektur ist heute eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler von europäischem Rang und eines der besterhaltenen Baudenkmäler der Karolingerzeit.

© BADV - Künstler: Erich Ott, München
                  Fotograf: Hans Joachim Wuthenow, Berlin

 

 

Folgende Produkte könnten Sie auch interessieren